Regensammler

Gerade bei starken Regengüssen sind übergelaufene Regentonne und Wassertanks ein richtiges Ärgernis. Mithilfe eines Regensammlers kann dieses Problem in den Griff bekommen werden.

Prinzip Regensammler

Der Regensammler ist ein Überlaufstopp. Dieser verhindert, dass noch mehr Wasser in die Regentonne läuft, wenn diese bereits gefüllt ist. Statt überzulaufen wird das überschüssige Regenwasser von den Dachflächen einfach über das Fallrohr in die Kanalisation abgegeben. Das Prinzip ist ebenso einfach wie genial. Die Regentonne ist auf Höhe des maximal gewünschten Pegels über einen Schlauch mit dem Fallrohr verbunden. Auf dieser Höhe wird der Regensammler im Fallrohr eingesetzt. Wenn die Regentonne voll gelaufen ist, kommt es zu einem Rückstau. Das nachlaufende Regenwasser aus dem Fallrohr hat nicht genügend Druck um die Regentonne über den oberen Pegel hinweg zu füllen und wird deshalb auf Seite des Fallrohres „überlaufen“.

Einbau des Regensammlers

Auch bei den Regensammlern gibt unterschiedliche Ausführungen und Modelle. Wir empfehlen hier eine sichere und schnellste Methode. Beim Regensammler SPEEDY (Bild links) muss das Fallrohr nicht gekürzt und durch ein neues Element ersetzt werden. SPEEDY benötigt lediglich ein Loch im Fallrohr, der Regensammler ist dann in weniger als 5 Minuten eingesetzt und betriebsbereit. Der Regensammler ist bei allen Regentonnen, aber auch bei Wassertanks universell einsetzbar. Für den Einsatz in Zisternen sollte jedoch verzichtet werden. Da die Wasserhygiene hier eine größere Rolle spielt sollte zusätzlich ein Filter eingebaut sein.

Kein Überlaufen mehr! Regensammler SPEEDY schützt vor Überlauf und ist einfach zu montieren.

Unsere Geschenkidee: Eine ausgedientes Rotweinfass aus Eichenholz als Regentonne. Lesen Sie die Kundenmeinungen.